Mit großer Freude begrüßten die Kinder in der Klasse1/2a heute den Bischof Nikolaus in ihrem Klassenzimmer mit dem Nikolauslied. Interessiert hörten die Kinder zu, was Nikolaus vom Himmel aus alles in der Klasse beobachtet hatte. Er lobte die Kinder und sagte, dass nun schon alle tolle Schulkinder sind und viel gelernt haben. Er erinnerte auch alle daran, dass sie sich in der Schule an Regeln halten müssen, auch wenn dies nicht immer so einfach ist. Nachdem die Klasse 1/2 a ein Nikolausgedicht aufgesagt hatte, bekam am Ende jedes Kind vom Bischof Nikolaus persönlich ein Säckchen geschenkt.

 

Am vergangenen Dienstag verwandelte sich das Klassenzimmer der 1/2a in eine Adventswerkstatt: Bären, Tiger und Mütter bastelten Tannenbäume, Schneeflocken und Sterne für die Fenster. Auch ein wunderschöner Adventskranz wurde von Frau Fech organisiert. Mit vereinten Kräften waren alle bei der Arbeit, so dass nun der Advent beginnen kann. Vielen Dank an unsere engagierten Helferinnen! Seid ihr nun neugierig geworden ihr lieben Leser? Wollt ihr wissen, wie unsere Fenster aussehen? Dann guckt doch mal bei uns vorbei!

 

 

 

Nachdem die Tiger der 1/2 a hundert Dinge mitgebracht und überlegt hatten, wie man all diese gut zählen kann, kamen unsere mitgebrachte Perlen "auf die Reihe". Eine nach dem anderen wurde aufgefädelt, immer 10 in einer Farbe. So konnten wir die Zehnerzahlen gut erkennen und zählen! Aber das dauerte und erforderte viel Geduld und Feinmotorik! Mit dem Zählen ungeordneter Würfel wagten wir uns dann weiter in den großen, unbekannten Hunderterraum: Immer 10 Würfel wurden zu einer Stange zusammengesteckt. Einzelne Würfel blieben übrig.   Zehner und Einzelne konnten wir dann gut erkennen und die Zahl nennen.

 

 

 

Nach der Einschulungsfeier geht es für unsere Erstklässler gleich los. Die neuen Bären stellen sich selbst und ihre Schultüten vor. Auch in der ersten und zweiten Schulwoche bleibt es sehr aufregend!

Es gilt viel Neues kennenzulernen. Zum Glück stehen alle großen Patenkinder zur Verfügung, die gerne helfen und für die Erstklässler da sind.

 

 

   
© ALLROUNDER