Um unsere Leseflüssigkeit zu trainieren und zu steigern, lesen wir nun mehrmals in der Woche in Lesetandems. Dabei arbeiten jeweils ein "Trainer" und ein "Sportler" zusammen und bilden ein Tandem. Altersgemäße Texte werden mehrmals hintereinander halblaut und synchron gelesen. Durch diese sehr effektive kooperative Arbeitsweise können wir unsere Lesefertigkeit wahrnehmbar steigern.

 

Im HSU-Unterricht hat die Klasse 3/4a in den letzten Wochen viel Interessantes zum Thema Geschichte erfahren. Den Schwerpunkt bildete dabei die Steinzeit. Um diese spannende Zeit erlebbar zu machen, spürten wir in unserer Steinzeit-Werkstatt am eigenen Leib, wir mühsam und anstrengend damals vieles war, worüber wir uns heutzutage gar keine Gedanken mehr machen. So bauten wir uns unsere eigenen Steinzeithammer, nähten Ledersäckchen, mahlten Getreide, bastelten unseren eigenen Steinzeitschmuck und versuchten uns in Höhlenmalereien. Puh! Ohne moderne Hilfsmittel gar nicht so einfach!

Da aber Geschichte nicht nur aus der Steinzeit besteht, unternahmen wir auch einen Ausflug in das Schulkundemuseum Ichenhausen, in dem wir in einer spannenden Führung vieles über die Epochen der Menschheit erfuhren. Besonders eindrucksvoll fanden wir den Unterricht an einer Schule vor 100 Jahren, an dem wir "teilnehmen" durften. Ziemlich erschreckend, wie hart und unbequem der Schulalltag damals war - inklusive Hosenspanner und Angst vor dem Lehrer.

 

Belegte Vollkornbrote mit allerlei Aufstrich und Käse, Obstsalat, Gemüsespieße, Tomate mit Mozzarella, Rohkost, Joghurt, Quark, Himbeeraufstrich und Kinderpunsch ... all diese beliebten und zugleich gesunden Leckereien gab es, als die Klasse 3/4a die erste gesunde Pause des Jahres für die ganze Schule zubereitete. Mit flinken Händen und großer Begeisterung wurde da geschnibbelt, zubereitet und verziert. Sogar unser Brot war selbstgebacken von zwei fleißigen Mamas! Vielen Dank an alle, die mitgeholfen hatten!

 

In unserem HSU-Unterricht beschäftigen wir uns gerade mit dem Thema "Brücken und Gleichgewicht".

Wir haben schon viel über verschiedene Brückenarten erfahren, Brückensteckbriefe erstellt, selbst mit verschiedenen Materialien experimentiert, Leonardobrücken gebaut, Profile entdeckt, uns die "coolsten" Brücken dieser Welt angeschaut und uns immer wieder mit der Frage beschäftigt: "Was macht eine Brücke stabil?"

Nun hat uns auch interessiert: Wer ist stärker? Die Balkenbrücke oder die Bogenbrücke? Nach Vermutungen und Ausprobieren wissen wir nun: die Bogenbrücke kann viel stärker belastet werden, da sie das Gewicht durch den Bogen gleichmäßiger verteilen und ableiten kann. Hätten Sie´s gewusst?

 

   
© ALLROUNDER